Projektübersicht

Mit der Aktion unterstützen Sie den Kauf eines automatischen Schwimmbadreinigers für das Freibad in Gnötzheim. Es handelt sich um einen Unterwasserroboter. Er fährt den gesamten Boden des Schwimmbades selbstständig ab und saugt die Schmutzpartikel auf.

Kategorie: Allgemein

Stichworte: Schwimmbadreinigungsroboter, Gemeinde Martinsheim, Reinigungsroboter, Schwimmbad Gnötzheim, Wassersportgemeinschaft Gnötzheim

Finanzierungszeitraum 13.09.2017 09:52 Uhr - 15.09.2017 23:55 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Sommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Gnötzheimer Schwimmbad gibt es seit 41 Jahren. Das soll so bleiben. Dazu ist es wichtig technisch up-to-date zu bleiben. Deshalb brauchen wir einen neuen, automatischen Schwimmbad-Reiniger. Das alte Modell ist nach jahrzehntelanger Nutzung defekt und muss nun ersetzt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Während der Badesaison sollen die Hygienevorschriften eingehalten und eine entsprechende Wasserqualität garantiert werden. Dazu benötigen wir ein neues Reinigungsgerät. Mit dem automatischen Reiniger wird dies effektiv und wirtschaftlich möglich.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Gnötzheimer Schwimmbad soll auch die nächsten Jahre erste Anlaufstelle für bade- und schwimmbegeisterte Menschen aus der Umgebung bleiben. Das Freibad ist ein wichtiger Eckpfeiler in der Freizeitgestaltung der Region und verbessert die Lebensqualität im ländlichen Raum erheblich. Dies betrifft auch viele Familien mit Kindern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit den Spenden wird der Schwimmbadreinigungs-Roboter gekauft. Dieser befindet sich dann im Besitz der Gemeinde Martinsheim und wird von fachkundigem Personal betrieben.
Im Video sieht man die Funktions- und Arbeitsweise dieses modernen und zeitgemäßen Gerätes.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von der Wassersportgemeinschaft Gnötzheim iniziiert und von der Gemeinde Martinsheim getragen.
Der 1. Bürgermeister Rainer Ott mit seinem Gemeinderat steht hinter dem Projekt und setzt sich maßgeblich für den Erhalt und den Betrieb des Freibades ein.